Geschäftsbedingungen

0

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Auftragserteilung
Ein klar formulierter, schriftlicher Analysenauftrag (siehe Formular) mit Angabe von Art und Umfang der gewünschten Dienstleistungen bildet die Grundlage für eine reibungslose Ausführung.

2 Annullierung
Bei Widerruf eines Auftrages werden die bis zum Zeitpunkt des Eintreffens bereits erledigten Arbeiten zum geltenden Tarif verrechnet.

3 Methodik
Die Untersuchungen erfolgen nach offiziell anerkannten Standardmethoden. Wo solche fehlen, bedient sich Labor Veritas AG selbst entwickelter Verfahren, die dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik entsprechen. Als akkreditiertes Prüflaboratorium mit Swissmedic-Bewilligung richtet sich Labor Veritas AG strikte nach der Norm ISO/IEC 17025:2005 bzw. nach von der Heilmittelkontrolle anerkannten Verfahren.

4 Tarife
Die im Leistungskatalog aufgeführten Preise gelten für Einzelanalysen. Preisreduktionen für grosse Probenserien oder Daueraufträge werden projektbezogen mit dem Auftraggeber vereinbart. Bei durch Proben bedingten methodischen Zusatzaufwendungen* sowie Eilaufträgen werden Zuschläge verrechnet. Nicht im Katalog aufgeführte Dienstleistungen werden nach Aufwand verrechnet. Durch die Kostenentwicklung bedingte Preisänderungen bleiben vorbehalten. Sämtliche Preisangaben verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer.

5 Lieferfristen
Die Bearbeitungszeit der Aufträge richtet sich nach deren Art und Umfang. Es wird eine möglichst speditive Erledigung zugesichert. Unvorhersehbare Personal- oder Apparateausfälle entbinden Labor Veritas AG von der Einhaltung vereinbarter Lieferfristen und schliessen eventuell sich daraus ergebende Schadenersatzforderungen aus. Labor Veritas AG tätigt keine Fixgeschäfte.

6 Zahlungsbedingungen
Die Rechnungen von Labor Veritas AG sind innert 30 Tagen ab Fakturadatum rein netto zu bezahlen.

7 Proben- und Datenaufbewahrung
Die Reste von nicht verderblichen Proben werden mindestens zwei Monate gelagert. Untersuchungsergebnisse werden mindestens 5 Jahre aufbewahrt.

8 Vergabe von Unteraufträgen
Labor Veritas AG kann bei Bedarf und unter Beibehaltung der im QM-System festgelegten Sorgfaltspflicht aussenstehende Fachleute oder andere Laboratorien beiziehen.

9 Geheimhaltung
Labor Veritas AG verpflichtet sich, sämtliche Daten und Informationen, die im Rahmen der Auftragsbearbeitung über den Auftraggeber und dessen Produkte bekannt werden, streng vertraulich zu behandeln und gegenüber Dritten geheim zu halten. Die Untersuchungsresultate werden ausschliesslich dem Auftraggeber oder dem im Auftrag bezeichneten Partner mitgeteilt. Die Weitergabe von Informationen ist nur zulässig, als es die sachgemässe und weisungskonforme Auftragsausführung erfordert. Beigezogene Fachleute oder Laboratorien haben sich ebenfalls zur Geheimhaltung zu verpflichten.

10 Haftung
Labor Veritas AG haftet nicht für Schäden, die durch leichte oder mittlere Fahrlässigkeit verursacht werden. Überdies haftet Labor Veritas AG nicht für reine Vermögensschäden wie z.B. Produktionsausfälle, Kosten von Produktionslinien-Umrüstungen, falsche Investitionen, unnütze Projekte oder entgangene Gewinne.

11 Gerichtsstand und anwendbares Recht
Für sämtliche Streitigkeiten aus dem vorliegenden Vertrag vereinbaren die Vertragsparteien die Gerichte in Zürich für zuständig. Die Parteien erklären das schweizerische Recht für anwendbar.

* z.B. spezielle Probenaufbereitung, erhöhter Aufwand wegen starker Belastung der Proben, zusätzliche Absicherungen